Ich meine, es ist zu eurem eigenen Besten, dass ihr euch an der Sammlung beteiligt. ... Ihr sollt nicht selbst leiden, dass anderen geholfen wird. Aber im Augenblick habt ihr mehr als die anderen. Darum ist es nur recht, dass ihr denen helft, die in Not sind. Wenn ihr dann einmal in Not seid und sie mehr haben als ihr, sollen sie euch helfen. So kommt es zu einem Ausgleich zwischen euch.

Apostel Paulus, 2. Kor 8, 10ff
Spende

Dieses war der erste Aufruf zum Spenden vor fast 2000 Jahren. Viele Menschen sind mittlerweile wieder auf Spenden angewiesen, denn die Schere zwischen arm und reich wird größer.

Der Erhalt der Paulusgemeinde an sich, der Kirche, viele gemeinschaftliche Projekte der Gemeindemitglieder oder der Jugendarbeit werden durch Spenden finanziert.
Durch diese finanziellen Mittel werden neue oder besondere Projekte in der Paulusgemeinde erst möglich.

Es muss nicht immer nur Geld sein. Die Spenden können verschiedenartig sein.

Geldspenden: Kollekte im Gottesdienst, Geldspenden auf das Spendenkonto
Sachspenden: Kleidersammelaktion, "Kuchenspende" bei Geindefesten
Zeitspende: Ehrenamtliche Tätigkeit, Mithilfe bei Aktionen und Gemeindefesten

Jede Form einer Spende pflegt die Beziehung der Menschen untereinander, Sie lässt sie wachsen und findet weitere Unterstützer. Das Engagement des Einzelnen innerhalb vieler Mitwirkenden, kann sehr grosse Freude bereiten. Hat jemand an einer Last schwer zu tragen, können viele Mithelfenden dafür sorgen diese Last auf vielen zu verteilen.

Wenn Sie Interresse haben sich mit einer Spende einzubringen, wenden Sie sich an uns

Pastor

Bernhard Julius
Saarlandstraße 39
49324 Melle
Tel.: 05422 / 2665

Pfarramt

Bärbel Schröder
Saarlandstr. 41
49324 Melle
Tel.: 05422 / 962 536 7
Fax: 05422 / 2116

Digitale Kollekte

Migrationsarbeit in der Landeskirche (Ausländer-/Aussiedlerarbeit, ausländische Studierende)

Ein gutes Zusammenleben wächst da, wo sich Menschen kennenlernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdecken, und vor allem: miteinander reden, essen und feiern. Die heutige Kollekte unterstützt interkulturelle Feste in Kirchengemeinden und ermöglicht Kindern und Jugendlichen Nachhilfe- und Freizeitangebote.

Erläuterung

Die Migrationskollekte fördert das Miteinander in der Nachbarschaft, schafft Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs und unterstützt zugewanderte Kinder mit Hausaufgabenhilfe oder Sprachferien.
Ausländische Studierende aus Entwicklungsländern müssen ihren Lebensunterhalt mit Nebenjobs finanzieren, da sie kein BaföG erhalten. Die Corona-Pandemie hat viele Jobs zerstört. Damit das Studium nicht abgebrochen werden muss, werden Überbrückungshilfen geleistet.

Impuls

Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.
Matthäus 25,35

Fürbitten

Guter Gott, wir bitten Dich um Zeit:
Zeit um zu rasten, uns umzuschauen, wahrzunehmen.
Zeit um uns mit unseren Mitmenschen vertraut zu machen,
Zeit um zu verstehen und verstanden zu werden.
Zeit um zu lächeln und zu lachen und miteinander zu feiern.